Ihr Besuch in der Erasmuskapelle

i

Corona-Regelungen in der Erasmuskapelle Kempten

Stand 1. Juli 2020

  • Es dürfen sich Gruppen bis zu 12 Personen einer Führung in der Erasmuskapelle anschließen.
  • Für Ihre Gesundheit und die Gesundheit anderer Besucher müssen wir Sie bitten, während des Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und einen Sicherheitsabstand von 1,5 m zur nächsten haushaltsfremden Person einzuhalten.
  • Tickets können ab dem 4. Juli 2020 in der MangBox reserviert bzw. gekauft werden. Bitte beachten Sie, dass hierbei Ihre Kontaktdaten aufgenommen werden müssen.

Trotz aller Einschränkungen wird unser Personal sein Möglichstes tun, um Ihren Aufenthalt so angenehm und informativ wie möglich zu gestalten!


Erasmuskapelle
St. Mang-Platz
87435 Kempten (Allgäu)

Der Eingang zum unterirdischen Schauraum befindet sich am dunklen Keil auf dem St.-Mang-Platz.

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von eingebundenen externen Inhalten auf dieser Website noch nicht erteilt.

Inhalte anzeigen


MangBox: Besucher-Service und Führungen buchen


Die Erasmukapelle kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden.

Die MangBox ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um Ihren Besuch in der Erasmuskapelle: Ticket-Reservierung, Ticket-Abholung, Informationen über die Erasmuskapelle, etc. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit im gemütlichen Ambiente einen Kaffee und kleine Snacks zu genießen.

MangBox (Südhalle St.-Mang-Kirche)
St.-Mang-Platz 4
87435 Kempten (Allgäu)
Telefon: 0831/9602202

Hier erhalten Sie alle Informationen zu den Führungen.

 


stairs.png

Keine Barrierefreiheit

Die Erasmuskapelle ist leider nicht barrierefrei. 23 Stufen führen hinab in den Schauraum. Sie sind mobilitätseingeschränkt und interessieren sich für einen Besuch der Erasmuskapelle? Im Besucher-Service in der MangBox erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.

no-pets.png

Keine Hunde

Wir bitten um Verständnis, dass in der Erasmuskapelle generell keine Hunde erlaubt sind. Eine Ausnahme bilden Begleithunde für Menschen mit Behinderung.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung